Blazing Souls

Blog

Über Borussia, den Fehlstart, und die Schockmomente der letzten Wochen ;-D

cropped-blazingsoulslogo1.jpg

So viel ist in den letzten Wochen bei unserer Borussia geschehen. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Puh…fangen wir mal mit dem Derby Boykott an.

Zu Anfang stand ich noch total hinter dieser Aktion. Als dann allerdings immer noch kein einziger Punkt auf unserem Konto war, hätte ich es besser gefunden, unseren Verein und die Mannschaft im Stadion zu unterstützen. Naja, um nochmal umzuschwenken war es eh zu spät. Die Tickets wurden, bis auf einige wenige, nach *öln zurück geschickt. Am besten fand ich an der Aktion dann aber, dass sogar die *ölner der aktiven Fanszene, sich beteiligt haben. Auf beiden Seiten fand kein organisierter Support statt. Die Message an den DFB und der DFL lautete „Gegen Kollektivstrafen “ seitens der *ölner und „Wollt ihr das?“ (vorm leeren Gästeblock) auf unserer Seite.

Dann kam allerdings erst der große Schock. Lucien Favre gab am Tag nach dem Derby, seinen Rücktritt bekannt. Ein Jeder war geschockt. Ob Ultra, Kutte, Allesfahrer, Hool, und ja, auch der normale Fan, der sich nur selten ins Stadion verläuft.

Danke Lucien

Woran es lag? Man kann nur spekulieren. Vielleicht hat sich die Mannschaft verweigert und er konnte die Jungs dadurch nicht erreichen? Vielleicht war er abgebrannt? Oder oder oder!!! Man weiß es nicht.

Anfang der Woche wurde uns dann unser U23 Trainer Andrè Schubert, als Interim Trainer vorgestellt. Wer die U23 etwas verfolgt hat, weiß das er ein Trainertyp ist, der sehr viel Wert auf die Offensive legt ohne dabei die Defensive  zu vernachlässigen. Also praktisch gesehen, das genaue Gegenteil von Favre.

Schubert ist kein unbeschriebenes Blatt im Profi Fußball. Von 2006 – 2009 hat er die Zweite von Paderborn trainiert und ist dann zur ersten Mannschaft aufgestiegen, die er bis 2011 unter seine Fittische nahm. Danach erfolgte ein Wechsel zum FC St. Pauli. Die Paulianer trainierte er ein Jahr, bis 2012. (Danach kam Ewald Lienen zum FC SP ) Von 2014 bis 2015 durfte er der deutschen U-15 Nationalmannschaft zeigen wie der Hase läuft. Anfang der Saison 2015/16 übernahm der Fußballlehrer unsere U23. Zudem war er in den Jugendabteilungen u.a. beim HSV, FC Schalke, und dem FC Bayern aktiv.  Den weiteren Werdegang können wir jetzt erleben.

Ich muss sagen, dass ich Positiv sehr überrascht bin, was er in einer Woche aus einer antriebslosen Borussia gemacht hat. Es wird wieder gekämpft, gelaufen, gebissen und zu guter letzt, auch gesiegt.

Ich bin auf jedem Fall gespannt wie ein Flitzebogen, wie sich die Mannschaft weiter entwickelt. Vielleicht wird Schubert ja auch unser fester Cheftrainer. Es bleibt abzuwarten. Der Erfolg gibt ihm auf jeden Fall recht.

In diesem Sinne , Forza VFL

Logo Old vs new Blazing souls

Euer Günners

Kommentieren

*